Funksteckdosen mit Amazon Echo und Alexa verbinden WLAN-Steckdose mit Amazon Echo und Alexa steuern - so geht's

In einem smarten Zuhause darf eines auf keinen Fall fehlen: Smarte Steckdosen. Mit einer Funksteckdose ist es ein Leichtes technische Geräte per App oder Sprachbefehl über einen Amazon Echo zu steuern. Dabei ist es unerheblich, welches Echo Modell man besitzt, denn eine Funksteckdose lässt sich mit jedem Echo von Amazon im Handumdrehen verbinden und einrichten. Das geht sehr schnell und wir zeigen, wie man die Verbindung zwischen WLAN-Steckdose und Amazon Echo herstellt, sodass einer Sprachsteuerung von herkömmlichen Elektrogeräten nichts mehr im Wege steht.

Ein Amazon Echo ermöglicht es, eine WLAN-Steckdose per Sprachbefehl zu bedienen

Dank smarter Assistentin mit Amazon Echo Funksteckdosen einrichten

Der größte Vorteil der Sprachassistentin Alexa von Amazon ist es, alle miteinander verbundenen Geräte per Sprachbefehl steuern zu können. Das gilt aber nicht nur für intelligente Lampen, sondern auch für Elektrogeräte, die sich mit einer WLAN-Steckdose smarter machen lässt. Diese Funksteckdosen und darin eingesteckte Geräte können Hausbewohner dann je nach Bedarf mit einem Alexa-Befehl ein- beziehungsweise ausschalten. So spart man sich die klassische Fernbedienung oder kann den Fernseher beim Zubettgehen mit einem einfachen Sprahbefehl über den Amazon Echo komplett ausschalten und dadurch Standby-Strom sparen.

Wer eine smarte Funksteckdose mit Alexa per Sprache steuern will, sollte bereits beim Kauf darauf achten, dass es sich um eine Alexa-kompatible Zwischensteckdose handelt. Bevor man dann die WLAN-Steckdose mit Alexa verbindet, muss diese erst einmal separat aktiviert werden. Ist das geschehen, lässt sich Amazon Echo mit der Funksteckdose verbinden, um in den Genuss der Sprachsteuerung zu kommen.

WLAN-Steckdose in 6 Schritten aktivieren – so geht’s:

  1. Jede WLAN-Steckdose hat eine eigene Smartphone-Anwendung, die zuerst heruntergeladen werden muss. Wenn die smarte Steckdose mit der App eingerichtet ist und diese mit dem WLAN verbunden ist, kann es losgehen.
  2. Im Menü der Alexa App (Android|iOS) oben links die Kategorie „Skills“ auswählen, damit Alexas Spracherkennung auch mit der WLAN-Steckdose kommuniziert.
  3. Hat man den passenden Hersteller der WLAN-Steckdose im Suchfeld gefunden, muss anschließend der entsprechende Skill aktiviert werden.
  4. Nun im Menü „Smart Home“ die  Unterkategorie „Geräte“ antippen.
  5. Die neu verbundene WLAN-Steckdose wird nach der Aktualisierung in der Liste angezeigt
  6. Der Steckdose einen einzigartigen Namen zuweisen, sodass Alexa jeden Sprachbefehl zum Ein- und Ausschalten der Funksteckdose über den Amazon Echo auch korrekt hört und ausführen kann.

Funksteckdose mit Alexa steuern - die Sprachbefehle

Mit dem Sprachbefehl „Alexa, schalte X ein/aus“ kann lässt sich nun das Gerät ein- und ausschalten, das mit der smarten Steckdose verbunden ist. „X“ steht in diesem Fall für den Namen, den der Nutzer seiner Funksteckdose gegeben haben.

Ab sofort kann die WLAN-Steckdose über einen Amazon Echo gesteuert werden. Für Profis: Manche Funksteckdosen lassen sich bereits über eine Alexa-Routine steuern. Das bedeutet, dass die Funksteckdose zusammen mit anderen Geräten eine vorher definierte Routine durchführt, die man als Nutzer zuvor festlegen muss. So besteht die Möglichkeit mit einem Satz wie „Alexa, ich verlasse das Haus“ alle verbundenen Geräte auf einen Schlag per Alexa Sprachbefehl ausschalten zu lassen, beispielsweise smarte Lampen oder eben auch intelligente Steckdosen. Wie das geht, erklären wir ausführlich in unserem Artikel “Alexa Skills: Die besten kostenlosen Echo-Features im Überblick“.

Zur Echo Sprachsteuerung müssen die Funksteckdosen Alexa-kompatibel sein

Weitere nützliche Anleitungen für Alexa

Alexa Einkaufsliste oder To-Do-Liste erstellen und bearbeiten
Kalender mit Alexa verknüpfen – so geht’s
Tägliche Zusammenfassung über Alexa anhören – so geht‘s

Mehr Infos und News zum Smart Home

homeandsmart Redaktion Mariella Wendel

Sammelte schon im Studium Erfahrungen mit innovativen Ambient Assisted Living Geräten und bloggte viele Jahre darüber. Mariella Wendel gehört von Anfang an zum home&smart-Redaktionsteam und testete die Echo Lautsprecher bereits vor der Markteinführung in Deutschland. Außerdem verfasste sie 2017 die erste umfassende Übersicht Alexa kompatibler Geräte. Heute zählen außerdem intelligente Haushalts-Gadgets und fernsteuerbare Gartengeräte zu ihren Lieblingsthemen.

Neues zu Alexa How-To
News
Smart Home Angebote
Jetzt sparen!
Smart Home Angebote

Bei Amazon aktuelle Smart Home Angebote finden und sparen! 

Zu Amazon