Apple Watch Series 7 – Bewertung, Funktionen und Preis Apple Watch 7 Smartwatch im Test Überblick

Apple spart bei der Beschreibung der Apple Watch Series 7 nicht an Superlativen. Dazu zählen im Vergleich zu den Vorgängermodellen beispielsweise das größere Display oder die höhere Robustheit. In unserem Apple Watch Series 7 Test Überblick verraten wir, wie die Apple Watch Series 7 in Tests abschnitt, was Apple Fans erwarten dürfen und welche Unterschiede es zur Apple Watch Series 6 gibt.

Die Apple Watch Series 7 besitzt das bisher größte Display der Smartwatch-Reihe von Apple

Fazit zur Apple Watch 7 Smartwatch

Wer an die Apple Watch Series denkt, der weiß, dass es sich dabei in Sachen Smartwatches um eine der beliebtesten Produktreihen handelt. Mit der Apple Watch Series 7 bekommt die Apple Watch Series 6 einen Nachfolger. Die beim Vorgänger als Innovation gefeierten Funktionen, wie beispielsweise die Herzfrequenz- oder Blutsauerstoffmessung sind weiterhin auch Stärken der Apple Watch Series 7. Eine der größten Aktualisierungen ist ein größeres Display, was den Bedienkomfort erhöht und auch in Sachen Ladegeschwindigkeit hat die Series 7 die Nase vorn. Das dürfte besonders Nutzer freuen, die die Ladung über Nacht vergessen haben und schnell nachladen müssen.

Wir sprechen der Apple Watch Series 7 eine Kaufempfehlung aus, obwohl sie mit ab 429 bis über 700 Euro einen hohen Preis hat. (Stand: 10/2021)

Apple Watch Series 7 (GPS + Cellular), 45 mm
Apple Watch mit robustem 45 mm Aluminiumgehäuse, GPS und Cellular. Anrufen und texten ganz ohne Smartphone.
Apple Watch mit robustem 45 mm Aluminiumgehäuse, GPS und Cellular. Anrufen und texten ganz ohne Smartphone.
Erhältlich bei:
Stand: 20.10.2021

Vorteile der Apple Watch 7

Nachteile der Apple Watch 7

  • Always-on-Display
  • Blutsauerstoffmessung
  • Helleres Display als Apple Watch 6
  • Größtes Display unter den Apple Watches
  • Robusteste Apple Watch
  • großer 32 GB Speicher
  • Nur mit iPhone nutzbar
  • Teuer

Apple Watch Series 7 im Test Check – Design und Ausstattung

Bei dem Modell unterscheidet Apple zwischen zwei Ausführungen: Apple Watch Series 7 (GPS) und Apple Watch Series 7 (GPS & Cellular). Das integrierte GPS sorgt dafür, dass Nutzer u. a. ihre gelaufene Joggingstrecke nachverfolgen können. Cellular steht für eine integrierten eSim-Karte, sodass Nutzer auch ohne ihr iPhone in der Nähe Anrufe tätigen oder Textnachrichten versenden können.

Die Apple Watch Series 7 gibt es in verschiedenen Gehäusematerialien und Farbvarianten. Diese sind:

  • Apple Watch Series 7 als Aluminiumversion: Schwarz, Silber, Grün, Blau und Rot
  • Apple Watch Series 7 mit Edelstahlgehäuse: Silber, Schwarz und Gold
  • Apple Watch Series 7 mit Titangehäuse: Silber und Schwarz

Obwohl im Voraus eine eckigere Ausführung des Displays vermutet wurde, bleibt die Apple Watch Series 7 den Vorgängermodellen sehr ähnlich und besitzt ein Retina-Display, das weiterhin leicht abgerundet ist. Auch wenn das Gehäuse nur marginal größer ist als bei Apple Watch 6, nämlich 41 bzw. 45 statt 40 bzw. 44 Millimeter, bekommen Inhalte mehr Platz. Apple gewinnt damit fast zwanzig Prozent an Anzeigefläche, da sie den Rand zusätzlich auf 1,7 Millimeter reduziert haben. Damit ist der Displayrand der Apple Watch 7 laut Hersteller um etwa 40 Prozent schmaler als bei der Apple Watch Series 6. Im Vergleich zum Vorgänger ist das Display außerdem in Innenräumen bis zu 70 Prozent heller. Typisch für Apple stehen zahlreiche Designoptionen für das Display zur Auswahl, beispielsweise zum Individualisieren des Ziffernblatts. Die Bildqualität beträgt bei dem 41 Millimetergehäuse 352 x 430 Pixel und beim 45 Milliliter Gehäuse 396 x 484 Millimeter. Verbaut wurde ein U1 Chip.

Die Apple Watch 7 gibt es mit Aluminiumgehäuse in fünf verschiedenen Farben

Gleich bleibt der Anschluss für Armbänder, sodass Nutzer auch Armbänder von Vorgängern mit dem Gehäuse der Apple Watch 7 nutzen können. Das bewerten wir als Pluspunkt, gerade wenn man sich bereits eine große Sammlung an Armbändern für verschiedene Anlässe gekauft hat. Zur haptischen Bedienung steht weiterhin die sogenannte Digital Crown zur Verfügung. Jene ist so beliebt, dass Apple sie auch bei den AirPods Max Over-Ear-Kopfhörern integriert hat. Bei der Apple Watch sind in der Digital Crown und auf der Unterseite des Gehäuses zusätzlich die Elektroden für die Herzfrequenzmessung (EKG) verbaut.

Apple Watch Series 7 im Test Check – Besonderheiten und Funktionen

Dank des größeren Displays hat Apple die Bedienbarkeit verbessert und genügend Anzeigefläche für eine virtuelle Tastatur geschaffen, über die Nutzer eine einfache Tasteneingabe über die Apple Watch vornehmen können. Auch die Lesbarkeit von Informationen wird durch das größere Display erleichtert.

Die Displays der Apple Watch 3, 6 und 7 im Vergleich (von links nach rechts)

Die Apple Watch Series 7 bietet zahlreiche Fitness-Funktionen, wie die Kontrolle des Schlafs oder die Messung des Kalorienverbrauchs beim Laufen oder Intervall-Training.

Neben vielen Sport-Trackingfunktionen, zählen auch Gesundheitsfeatures zum Funktionsumfang der Apple Watch Series 7. Eine Stärke von Apple Watches, die bei der Apple Watch Series 7 nicht neu ist, ist die EKG-Funktion. Die EKG-App von Apple ist für die Apple Series 4, Series 5, Series 6 und Series 7 verfügbar. Von den aktuelleren Modellen bildet lediglich die Apple Watch Series SE eine Ausnahme, die nicht in der Lage ist, die Herzfrequenz zu messen.

Hinweis: Wie bei allen ermittelten Gesundheitsfunktion gilt jedoch, dass Nutzer diese lediglich als Orientierungswerte betrachten dürfen und keinen Arztbesuch und eine fachliche gesundheitliche Analyse ersetzen. Bei Hinweisen auf Herzrhythmusstörungen oder Auffälligkeiten bei der Blutsauerstoffmessung sollte daher medizinische Hilfe aufgesucht werden. Die SOS-Funktion der Apple Watch Series 7 (GPS & Cellular) erlaubt, dass Anwender in einer Gefahren- oder Unfallsituation einen Notruf absetzen können.

Auch Entertainment-Freunde kommen mit der Apple Watch 7 auf ihre Kosten. In Verbindung mit Apple Music können sich Nutzer beim Sport mit der passenden Playlist, einem spannenden Podcast oder Hörbuch motivieren.

Weitere Besonderheiten der Apple Watch Series 7:

  • Schnellere Aufladung: Obwohl die Apple Watch Series 7 weiterhin eine maximale Akkulaufzeit von bis zu 18 Stunden besitzt, gibt es eine Verbesserung in Sachen Akku. Die Apple Smartwatch lässt sich nämlich um 33 Prozent schneller aufladen im Vergleich zur Apple Watch Series 6. Die Ladung geschieht nun über ein magnetisches USB-C Schnellladekabel. 45 Minuten reichen laut Hersteller aus, um die Apple Watch von null wieder auf bis zu 80 Prozent aufzuladen.
  • Robustheit: Als täglicher Begleiter muss die Apple Watch 7 besonders robust sein und auch intensive Sportarten überstehen. Die Apple Watch Series 7 ist laut Hersteller „die robusteste Apple Watch aller Zeiten“. Das liegt daran, dass sie das erste Modell der Reihe ist, das nicht nur wasserbeständig nach WR50, sondern mit IP6X erstmals auch gegen Staub geschützt ist. Außerdem ist das Frontglas bruchfester im Vergleich zu den Vorgängermodellen. Die Apple Watch 7 hält eine Wassertiefe von bis 50 Metern stand und ist für Schwimmrunden im Pool und Meer geeignet. Von der Nutzung bei Wassersportarten mit hohen Geschwindigkeiten oder in tiefem Wasser rät der Hersteller jedoch ab.
  • WatchOS 8: Dank dem neuen Betriebssystem, das auch auf älteren Apple Watch Modellen verfügbar ist, wird die Trackingfunktion verbessert. Das betrifft vor allem das Radfahren, sodass Bewegungswerte besser ermittelt werden. So werden beispielsweise Pausen an einer Ampel während einer Radtour berücksichtigt. Das Update kommt auch der Sturzerkennung zugute, die u. a. derart optimiert wurde, dass Stürze vom Rad oder während anderen Sportarten erkannt werden.

Was ist kompatibel mit der Apple Watch Series 7?

Für die Nutzung der Apple Watch Series 7 ist die Einrichtung und Verbindung mit einem iPhone nötig. Dabei muss jedoch nicht jeder Interessent an einer Apple Watch 7 ein eigenes Smartphone besitzen. Beispielsweise können Eltern mit ihrem iPhone die Apple Watch ihres Kindes einrichten oder die Apple Watch der Großeltern konfigurieren. Es ist daher nur eine Vertrauensperson mit iPhone nötig und man muss nicht selbst Besitzer eines Apple Smartphones sein. Android Modelle werden jedoch nicht unterstützt.

Apple Watch Series 7 – Tests und Bewertungen

In Tests begeisterte die Apple Watch Series 7 durch den hohen Funktionsumfang. Auch das größere Display im Vergleich zum Vorgänger wurde positiv bewertet. Negativ fiel jedoch der weiterhin schwache Akku auf, sodass das Modell etwa täglich aufgeladen werden muss.

  • Die Experten von chip.de bewerteten die Apple Watch 7 mit der Testnote 1,4 als „sehr gut“. Als Vorteile nannten sie beispielsweise die komfortable Bedienung und den großen Funktionsumfang. Abzüge gab es nach ihrem Test jedoch u. a. aufgrund der kurzen Akkulaufzeit. (Stand: 10/2021)
  • Die Technik-Profis der Redaktion von welt.de zählten die Apple Watch Series 7 nach ihrem Test zu den aktuell leistungsfähigsten Smartwatches. Besonders durch die Gesundheitsfunktionen, wie die Blutsauerstoffmessung. Jedoch fehlten den Testern im Vergleich zum Vorgänger neben dem größeren Display noch neue Funktionen. Der Umstieg von der Apple Watch Series 6 zu Series 7 lohne sich, so das Fazit, „eher nicht“. (Stand: 10/2021)
  • Im Apple Watch Series 7 Test von pocket-lint.com konnte die jüngste Generation der Apple Smartwatch durch den größeren Bildschirm punkten und dass sie staub- und wasserdicht ist. Als Nachteil wurde jedoch der schwache Akku genannt. (Stand: 10/2021)

Preise und Verfügbarkeit der Apple Watch 7

Die Apple Watch Series 7 ist mit zwei verschiedenen Gehäusegrößen erhältlich: 41 oder 45 Millimetern. Ein weiterer Unterschied sind die Ausführungen mit GPS ab einen Preis von 429 Euro und GPS & Cellular ab 529 Euro.

Apple Watch Series 7 (GPS), 41 mm
Apple Watch mit robustem 41 mm Aluminiumgehäuse, GPS und zahlreichen Fitness- und Gesundheitsfunktionen.
Apple Watch mit robustem 41 mm Aluminiumgehäuse, GPS und zahlreichen Fitness- und Gesundheitsfunktionen.
Erhältlich bei:
Stand: 20.10.2021
Apple Watch Series 7 (GPS + Cellular), 45 mm
Apple Watch mit robustem 45 mm Aluminiumgehäuse, GPS und Cellular. Anrufen und texten ganz ohne Smartphone.
Apple Watch mit robustem 45 mm Aluminiumgehäuse, GPS und Cellular. Anrufen und texten ganz ohne Smartphone.
Erhältlich bei:
Stand: 20.10.2021

Was sind die Unterschiede zwischen der Apple Watch 7 und Apple Watch 6?

Die Apple Watch 6 und Apple Watch 7 haben viele Gemeinsamkeiten. Der markanteste Unterschied ist das robustere Display und die Vergrößerung des Bildschirms bei Apple Watch Series 7. Praktische Funktionen, wie die Herzfrequenz- und Blutsauerstoffmessung bieten beide Modellvarianten. Die wichtigsten Daten haben wir in der Tabelle gegenübergestellt.

(Stand:09/2021)

Apple Watch Series 7 (GPS & Cellular)

Apple Watch Series 6 (GPS & Cellular)

Display

Retina Display

Retina LTPO OLED; 368 x 448 Pixel

Gehäuse-Größen

41/45 mm

40/44 mm

Auflösung

352 x 430 Pixel bei 41 mm/ 396 x 484  Pixel bei 44 mm

324 x 394 Pixel bei 40 mm /368 x 448 Pixel bei 44 mm

Always-on-Display

ja

ja

Prozessor

S7 SiP mit 64‑Bit Dual‑Core Prozessor

S6 Dual Core Prozessor

Speicher

32 GB

32 GB

Verbindungsart

  • GPS
  • WLAN
  • Bluetooth 5.0
  • GPS
  • WLAN (2,4 & 5 GHz)
  • Bluetooth 5.0

Akkulaufzeit

18 Std.

18 Std.

Optischer Herzsensor

ja

ja

EKG App

ja

ja

Blutsaugerstoff App

ja

ja

Sturzerkennung

ja

ja

SOS-Funktion

ja

ja

Digitale Krone

ja

ja

Familienkonfiguration

ja

ja

Melanie Baumann

Melanie Baumann gehört als Kind der 90er zum festen Bestandteil der Second-Screen-Gesellschaft. Aufgewachsen mit Handys, bei denen die Internetnutzung noch nicht zum Standard gehörte, ist sie heute begeistert von der überall verfügbaren Onlinewelt.

Neues zu Apple Watch
verwandte Themen
News
Smart Home Angebote
Jetzt sparen!
Smart Home Angebote

Bei Amazon aktuelle Smart Home Angebote finden und sparen! 

Zu Amazon