Kärcher FC 7 Cordless – ein echter kabelloser Wisch-Sauger? Kärcher FC 7 Cordless im Test Check: der Hartboden Wischreiniger

Akkubetriebene Wisch-Sauger stehen hoch in der Verbrauchergunst. Wer die Modelle vergleicht, der stößt auch auf den Wischreiniger Kärcher FC 7 Cordless. Die Reinigungsprofis von Kärcher versprechen ein Gerät das Hartböden bei haushaltsüblichen Verschmutzungen in einem Arbeitsschritt reinigt und das „Staubsaugen vor dem Wischen entfallen kann“. In unserem Kärcher FC 7 Cordless Test-Überblick verraten wir, wie das Gerät funktioniert und ob es sich dabei um einen herkömmlichen Wisch-Sauger handelt.

Der Hartboden Akku Wischer Kärcher FC 7 Cordless macht gründlich sauber und Schluss mit Bücken

Fazit zum Kärcher FC 7 Cordless im Test-Überblick

Die Reinigungs-Experten von Kärcher haben mit dem Kärcher FC 7 Cordless einen hochwertigen Hartboden Wischreiniger im Produktportfolio. Allerdings handelt es sich um keinen Wisch-Sauger. Die Stärken des Gerätes liegen im Nasswischen von Hartböden. Diese Disziplin meistert Kärcher FC 7 Cordless mit Bravour. Eine Saugfunktion bietet der Wischreiniger jedoch nicht. Staub, Haare und Partikel werden dank der ausgeklügelten Bürstenfunktion trotzdem vom Boden aufgenommen. Für die Reinigung von Teppichen ist Kärcher FC 7 Cordless aber nicht geeignet.

Kärcher FC 7 Cordless
Elektrischer und kabelloser Bodenwischer für bis zu 135 qm. Das Modell entfernt trockenen und fechten Schmutz in nur einem Arbeitsgang. -21%
Elektrischer und kabelloser Bodenwischer für bis zu 135 qm. Das Modell entfernt trockenen und fechten Schmutz in nur einem Arbeitsgang.
UVP 469,99 €
Stand: 22.09.2021

Vorteile Kärcher FC 7 Cordless

Nachteile Kärcher FC 7 Cordless

  • Sehr gute Reinigungsleistung auf Hartböden
  • Reinigung bis zu Bodenkanten
  • Komfortables und leichtgängiges Nasswischen von Hartböden
  • Keine Saugfunktion für Teppiche
  • Unkomfortable Entleerung des Schmutzwassertanks
  • Komplexe Wartung

Kärcher FC 7 Cordless Akku Wischer im Test Überblick – Design und Ausstattung

Der Bodenreiniger Kärcher FC 7 Cordless Akku macht auf Anhieb einen guten Eindruck. Das Gerät arbeitet akkubetrieben ohne Kabel, was bedeutet, dass das Bodenwischen auf Knien der Vergangenheit angehört. Der Akku selbst braucht für eine Vollladung zirka 4 Stunden. Einmal geladen arbeitet das Gerät bis zu 45 Minuten. Im Boost-Modus verkürzt sich die Betriebszeit entsprechend.

Auf der Unterseite des Wischmoduls sind vier Bürsten angebracht, jeweils zwei auf der Vor- und zwei auf der Rückseite. Dazwischen liegt der Schmutzwassertank, der 200 Milliliter Flüssigkeit aufnehmen kann. Der Frischwassertank fasst hingegen 400 Milliliter. Das hat Auswirkungen auf den Komfort während der Reinigung, denn der Abwassertank ist schneller voll als der Frischwassertank leer ist. Für den Anwender bedeutet das: er muss bei längerer Reinigungszeit die Arbeit unterbrechen und den Schmutzwassertank leeren. Um eine Fehlkonstruktion handelt es sich jedoch nicht. Kärcher musste hier einen Kompromiss eingehen, denn die Beschränkung des Abwassertanks auf 200 Milliliter erlaubt es, das Wischmodul niedrig zu halten, so dass Anwender damit auch unter Möbeln mit niedrigen Standfüßen wischen können.

Dank beweglichem Gelenk und Bürsten, die über die Wischplatte hinausragen, reinigt Kärcher FC 7 Cordless bis an die Kante

Ein weiterer Kritikpunkt am Kärcher FC 7 Cordless: Bei der Leerung des Schmutzwassertanks ist Balance angesagt, denn der Tank ist an den Stellen offen, an denen die Bürsten das Schmutzwasser in den Abwassertank „schaufeln“. Ein großes Problem stellt dies aber nicht dar und Nutzer mit kleineren Arbeitsflächen leeren den Abwassertank vermutlich, bevor der Akku-Wischer über sein LED-Display im Griffstück den Hinweis auf die fällige Leerung gibt.

Kärcher FC 7 Cordless Akku Wischer für Hartböden im Check – die Bedienung

Die Bedienung des Kärcher FC 7 Cordless Akku Wischers geht spielend von der Hand. Die Bürsten drehen sich akku-getrieben und leisten leichten Vorwärtsschub. Anwender müssen also keinen Druck auf das Gerät ausüben. Dabei arbeitet der Hartboden-Reiniger mit kräftigem Bürstenantrieb: Auf Reinigungsstufe 1 drehen sich die Bürsten mit bis zu 450 Umdrehungen in der Minute, auf Stufe 2 mit bis zu 490 Umdrehungen. Wer bei kräftigeren Verunreinigungen den Boost-Modus aktiviert, schaltet die Bürsten damit sogar auf 530 Umdrehungen hoch.

Die Reinigungsleistung kann sich dabei sehen lassen und übertrifft die meisten Wischroboter. Tests zeigten: lediglich starke Verschmutzungen wie Gummi-Abrieb von Schuhen bringt den Kärcher Akku-Wischer an seine Grenzen und es ist Handarbeit angesagt.

Die Funktionsweise von Kärcher FC 7 Cordless – das Kehrmaschinen-Prinzip

Obwohl in einigen Kärcher FC 7 Cordless Tests immer wieder der Terminus Saug-Wischer gebraucht wird, handelt es sich bei dem Gerät „lediglich“ um ein Nasswisch-Gerät. Die Ingenieure von Kärcher griffen bei der Konstruktion jedoch auf ihre langjährige Erfahrung zurück, denn der Akku-Hartbodenreiniger wendet ein Kehrmaschinenprinzip an: Die vorderen und hinteren Bürsten drehen sich gegeneinander und schaufeln damit Partikel, Staub und anderen Schmutz in den Schmutzwassertank. Davor geschaltet ist noch ein Haarfilter, der ab und an mit einer Bürste ausgekämmt werden sollte.

Der Wasserkreislauf des Kärcher FC 7 Cordless Akku-Wischers beginnt oben im Frischwassertank und endet im Schmutzwassertank

Im Prinzip arbeitet Kärcher FC 7 Cordless so: Vom Frischwassertank im Gehäusestil wird das Wasser zu den Bürsten transportiert, von diesen wird es auf den Boden aufgetragen. Gleichzeitig nehmen die Bürsten Schmutz auf und transportieren ihn mit dem nun gebrauchten Wasser wieder zurück in den Altwassertank. Natürlich bleibt auf dem Hartboden noch etwas Feuchtigkeit zurück. Allerdings erfolgt die Dosierung und das Zusammenspiel von Wasserabgabe und -wiederaufnahme so genau, dass Böden nach ungefähr zwei Minuten wieder trocken sind. Damit eignet sich Kärcher FC 7 Cordless auch für empfindlichere Parkettböden. Allerdings raten wir vom Einsatz auf nur gewachsten Holzböden ab.

Verschüttete Milch, Cornflakes, Chips, und Müsli vom Frühstückstisch sind für Kärcher FC 7 Cordless kein Problem. Allerdings können größere Partikel wie ganze Nudeln den Zugang zum Schmutzwassertank verstopfen, weshalb wir empfehlen, nach der Reinigung von größeren „Malheurs“ den Tank sofort zu reinigen. Dazu wird dieser über eine Fußtaste von der Unterseite des Putzmoduls gelöst und am Waschbecken oder über der Kloschüssel entleert.

Kärcher FC 7 Cordless Akku Wischer im Test Überblick – Besonderheiten

Der Hartboden-Akku-Reiniger Kärcher FC 7 Cordless Akku Wischer bietet einige Besonderheiten: So wurde z. B. bei der Konstruktion darauf geachtet, dass die Bürsten über das Putzmodul hinausstehen. Die Bürsten reichen damit bis an die Bodenkanten oder Möbelkanten heran. Bei anderen Geräten bleibt mitunter ein „blinder Fleck“, wenn die Wischbürsten nicht bis an die Außenmaße der Wischplatte reichen.

Weitere Besonderheiten des Kärcher FC 7 Cordless Akku-Wischers sind:

  • Kärcher Reinigungsmittel: Kärcher FC 7 Cordless benötigt ein spezielles Reinigungsmittel, das die Schläuche im Inneren und die Reinigungsmechanik nicht verklebt. Das kann vorkommen, wenn Nutzer zum Beispiel Mittel mit Wachszusätzen verwenden. Kärcher liefert eine Flasche Reinigungsmittel mit, die für die ersten Monate reichen dürfte. Generell sollte eine halbe Verschlusskappe in den 400 ml Frischwassertank zugegeben werden.
  • 3 Reinigungsstufen: Kärcher FC 7 Cordless bietet drei Reinigungsstufen. Für die Standardreinigung dürfte der erste Reinigungs-Level ausreichen. Bei gröberen Verschmutzungen, z. B. im Herbst oder Winter, wenn Kinder mit nassen Schuhen über den Boden laufen und dann getrockneter Schmutz zurückbleibt, empfehlen wir den zweiten Reinigungs-Level. Letztendlich hängt die gewählte Stufe natürlich auch von der Bodenbeschaffenheit und dem Verschmutzungsgrad ab.
  • Wassermenge: Neben den Reinigungsstufen für die Bürstenrotationsstärke können Anwender auch die abzugebende Wassermenge regulieren.
  • Bürsten: Die Bürsten des Kärcher FC 7 Cordless Akku-Wischers lassen sich in der Waschmaschine bei 60 Grad waschen. Das finden wir sehr gut und nachhaltig.
  • Selbstreinigungsmodus: Kärcher FC 7 Cordless verfügt über einen Selbstreinigungsmodus, bei der die Bürsten automatisch gereinigt werden.
  • Anzeigen: Über beleuchtete Symbole im Griffbereich zeigt Kärcher FC 7 Cordless die Reinigungsstufe an und informiert, wenn das Frischwasser zuneige geht oder der Schmutzwasserbehälter geleert werden sollte.

Kärcher FC 7 Cordless Akku Wischer im Check - Installation und Wartung

Die Installation des Kärcher FC 7 Cordless Akku Wischreinigers geht schnell von der Hand:

  1. Das Kabel in die Führung des der Griffstange einlegen und beide Teile der Griffstange zusammenstecken, bis sie hörbar einrasten.
  2. Netzkabel mit dem Akku von Kärcher FC 7 Cordless und einer Steckdose verbinden, um das Gerät zu laden.
  3. Den Frischwassertank mit Wasser auffüllen und dazu eine halbe Kappe des Kärcher Reinigungsmittels zugeben
  4. Den Frischwassertank in die Griffstange einsetzen.
  5. Kärcher FC 7 Cordless auf den Schmutzwassertank aufsetzen, bis er mit einem Klicken einrastet.
  6. Vor der Erstanwendung die Bürsten unter dem Wasserhahn befeuchten.
  7. Gerät einschalten.
Im Lieferumfang: Kärcher FC 7 Cordless und Reinigunsstation (hinten) sowie Reinigungsmittel und Pflegebürste (vorne)

Etwas komplizierter ist die Wartung von Kärcher FC 7 Cordless nach mehrmaliger Benutzung oder nachdem größere Bodenverschmutzungen mit dem Hardboden Akku-Wischer gereinigt wurden.

  1. 200 ml Wasser in den Frischwassertank einfüllen und den Tank in das Gerät einsetzen.
  2. Schmutzwassertank entleeren und wieder einsetzen.
  3. Deckel von der Reinigungsstation abnehmen.
  4. Kärcher FC 7 Cordless in die Reinigungsstation setzen.
  5. Obere und untere Taste am Griff 3 Sekunden lang gleichzeitig drücken.
  6. Selbstreinigung startet und dauert zirka 2 Minuten. Das Wasser aus dem Frischwassertank wird in die Reinigungsstation geleitet, in der sich während des Selbstreinigungsvorgangs die Walzen drehen.
  7. Schmutzwassertank in der Reinigungsstation vom Wischgerät entkoppeln, so dass es in der Reinigungsstation bleibt.
  8. Die Abdeckung auf der Wischplatte entfernen, um an die Haarfilter über den Walzen zu gelangen.
  9. Die beiden Haarfilter reinigen und ausbürsten.
  10. Die vier Rollen entfernen
  11. Rollen in Waschmaschine waschen.
  12. Schmutzwasser aus der Reinigungsstation entsorgen und FC 7 Cordless wieder zusammensetzen.

Kärcher FC 7 Cordless Akku Wischer – wichtige Tests und Bewertungen

Tester, die den Kärcher FC 7 Cordless zum Test hatten, sind sich einig: die Reinigungsleistung des Kärcher FC 7 Cordless sind für einen Akku-Wischer exzellent, jedoch schnitt das Gerät in Tests nicht gänzlich ohne Kritik ab. (Stand: 09/2021)

  • Im Kärcher FC 7 Cordless Test von stern.de schwärmten die Tester in ihrem Test Fazit: Noch nie war es einfacher, wirklich saubere Fliesen zu bekommen“. (Stand: 11/2020)
  • Auch die Frankfurter Allgemeine hatte den Hartbodenreiniger Kärcher FC 7 Cordless zum Test und titelten: „Feuchter Tanz auf dem Parkett“. (Stand: 01/2021)
  • Nach dem Kärcher FC 7 Cordless Test von trendblog.euronics.de sprachen die Betreiber eine Empfehlung aus, kritisierten jedoch den Schmutztank. (Stand: 05/2021)

Kärcher FC 7 Cordless Akku Wischer im Check - Preise und Verfügbarkeit

Kärcher FC 7 Cordless
Elektrischer und kabelloser Bodenwischer für bis zu 135 qm. Das Modell entfernt trockenen und fechten Schmutz in nur einem Arbeitsgang. -21%
Elektrischer und kabelloser Bodenwischer für bis zu 135 qm. Das Modell entfernt trockenen und fechten Schmutz in nur einem Arbeitsgang.
UVP 469,99 €
Stand: 22.09.2021

Roborock S7 – die Alternative zum Kärcher FC 7 Cordless Akku Wischer

Wer die Bodenreinigung so gut wie autonom von einem Roboter erledigen lassen will, kann als Alternative zum Kärcher FC 7 Cordless den Roborock S7 in die Wahl nehmen. Der Wisch- und Saugroboter kann zwischen Hartboden und Teppich unterscheiden und reinigt auf Wunsch beides in einem Arbeitsgang.

Roborock S7
Intelligenter Saug- und Wischroboter mit 2500 Pa, Ultraschalltechnologie, mehrstufiger Kartierung und App- bzw. Sprachsteuerung.
Intelligenter Saug- und Wischroboter mit 2500 Pa, Ultraschalltechnologie, mehrstufiger Kartierung und App- bzw. Sprachsteuerung.
Erhältlich bei:
Stand: 23.07.2021

Kärcher FC 7 Cordless Akku Wischer – Technische Details

  • Schutzart: IPX4
  • Akku-Typ: Li-Ion
  • Akku-Betriebszeit, ca.: 45 Minuten
  • Ladezeit Akku, ca.: 4 Stunden
  • Walzenumdrehungen Level 1: 450 U/min
  • Walzenumdrehungen Level 2: 490 U/min
  • Walzenumdrehungen Boost: 530 U/min
  • Füllmenge Frischwassertank: 400 ml
  • Füllmenge Schmutzwassertank: 200 ml
  • Maße (LxBxH): 31 x 23 x 121 cm
  • Gewicht: 4,3 Kg
Ulrich Klein

Alexa-Evangelist und Digital Native. Schrieb vor seinem Start bei home&smart als freier Technikjournalist und Redakteur für verschiedene Verlage und Redaktionen, u.a. T3 (Tomorrow's Technology Today), Süddeutsche Zeitung, connect, Handy Magazin, iBusiness oder magnus.de. Spricht fließend Alexa und testet gerne Geräte, die den Alltag smarter machen, wie intelligente Lautsprecher, eBook Reader, Tablets oder Bluetooth-Kopfhörer. Spezialthemen: Smartphones, Mähroboter, Einbruchschutz.

Neues zu Akkustaubsauger
News
Smart Home Angebote
Jetzt sparen!
Smart Home Angebote

Bei Amazon aktuelle Smart Home Angebote finden und sparen! 

Zu Amazon