Schnell die passenden Medikamente per App finden whatsin – Die Suchmaschine für Medikamente

Unverträglichkeiten beim Menschen gibt es wie Sand am Meer. Auch Medikamente enthalten Stoffe, die für viele problematisch sein können. Mit mehr als 10.000 verschiedenen Inhaltstoffen in Deutschland erhältlicher Arzneien, ist es jedoch nicht gerade einfach die Medikamente herauszufiltern, die sich für den Patienten eignen. Aus diesem Grund wurde whatsin entwickelt. Die App lässt Nutzer ganz einfach Medikamente nach Inhaltsstoffen filtern und hilft so das passende Medikament zu finden.

Mithilfe der whatsin App lassen sich einzelne Inhaltsstoffe von Medikamenten filtern

Die Idee hinter der whatsin Medikamentensuche

Der Gründer von whatsin, Maximilian Wilke, war jahrelang selbst in Apotheken tätig und bemerkte dort, wie viele Patienten Arzneimittel ohne bestimmte Inhaltsstoffe suchten. Das Problem war jedoch, dass die Database der Apotheken keine einfache und schnelle Suche nach diesen Medikamenten anbot. Um den Medikamentensuchenden also eine bessere Möglichkeit zu bieten, entwickelte er die Idee für die whatsin App. Ein Werkzeug in der Hand der Nutzer mit dem die richtigen Medikamente einfach gefunden werden können.

Medizinische Laien können die riesige Menge an verschiedenen Inhaltstoffen in Medikamenten gar nicht überblicken. Deshalb bietet whatsin einzelne Profile die die häufigsten Allergien und Unverträglichkeiten widerspiegeln.

Somit ist whatsin eine komplexe Suchmaschine mit einer riesigen Datenbank welche beinah alle apothekenpflichtigen und rezeptpflichtigen Arzneimittel enthält. Die App ist für Android und iOS erhältlich.

Welche Inhaltsstoffe kommen in die Suchliste?

Ob ein Inhaltsstoff in das jeweilige Profil aufgenommen wird, ist von einer intensiven Quellenrecherche abhängig. Diese umfasst unter anderem pharmazeutische-medizinische Fachliteratur, Studien oder Suchen im Netz. Informationen aus dem Internet müssen mit Studien belegbar oder von Fachgruppen erstellt worden sein um in Betracht gezogen zu werden. Der Fokus der App liegt besonders auf tatsächliche Allergien wie gegen Penicillin-Antibiotika, da sich hier die problematischen Stoffe gut eingrenzen lassen. Ein weiter Schwerpunkt der App konzentriert sich auf eventuelle Nahrungsmittelintoleranzen. Diese Intoleranzen sind von der Symptomatik her deutlich individueller, besonders aufgrund der unterschiedlichen Reizschwellen von Betroffenen. Die App sucht jedoch nicht nur nach den Leitstoffen, sondern auch nach den Synonymen dieser. So wird bei „Laktose“ zusätzlich nach „Molke“, „Trockenmilchpulver“ oder „Lactitiol“ gesucht.

Die whatsin App ist mit Android und iOS kompatibel

​​​​​​​whatsin ​​​​​​​– Auch für Veganer geeignet

Medikamente ohne tierische Inhaltsstoffe zu finden, war für Veganer bislang nur schwer möglich. Mehr als ein Zehntel aller Inhaltsstoffe können tierischen Ursprungs sein und sind häufig nicht eindeutig gekennzeichnet. Mit der whatsin App haben vegane Patienten die Möglichkeit, systematisch vegane Arzneimittel zu finden. In der Suche wird angezeigt ob ein Mittel vegan ist und welche Alternativen vorhanden sind.

Die whatsin App sucht auch nach Synonymen von Leitstoffen

​​​​​​​Fazit zur Medikamentensuche von whatsin

Da der Medikamentenmarkt extrem unübersichtlich ist und individuelle Allergien und Unverträglichkeiten nicht immer berücksichtigt werden, bietet sich die komplexe Suchmaschine von whatsin an. Mit individuellen Profilen können Nutzer direkt nach Inhaltsstoffen filtern und die richtigen Medikamente finden.

​​​​​​​Preise und Verfügbarkeit der App von whatsin

Die Nutzung der whatsin App zur Suche von Medikamenten ist kostenlos.

Sie sind selbst ein Start-up oder eine Initiative im Bereich Smart Home, Connected Living, Smart Buildings, E-Mobilität oder Internet of Things? Kontaktieren Sie uns einfach per mail, wenn Sie in dem "Ganz schön smart!" Format vorgestellt werden möchten. Vielleicht hätten Sie gerne mehr Artikel zu einem bestimmten Thema? Vorschläge nehmen wir gerne entgegen: ganz-schoen-smart@homeandsmart.de

Alle Start-ups aus unserer Rubrik Ganz schön smart!​​​​​​​

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
Philip Macdonald

Philip Macdonald geht den Dingen gerne auf den Grund und erklärt neue Technik verständlich und alltagsnah. Seine Leidenschaft gilt innovativen Start-up Projekten, die mit ungewöhnlichen Ideen die Welt verändern wollen. Wenn er nicht gerade für home&smart schreibt, studiert Philip Macdonald Germanistik und Anglistik in Köln.