So gut ist das Linus Smart Lock von Yale Das Yale Linus Smart Lock Türschloss im Test Check

Mit dem Yale Linus® Smart Lock Türschloss ersetzen Bewohner ihren Schlüssel durch das Smartphone. Das smarte Türschloss ist einfach installierbar, ohne dass ein Zylinderwechsel nötig ist. Nutzer können mit Hilfe von Linus® Smart Lock ihre Haustür automatisiert ver- und entriegeln. Yale kann auf eine 181-jährige Geschichte zurückblicken und gehört zu Assa Abloy, dem führenden Unternehmen im Bereich der Haussicherheit. Mit mehr als einer Million verkauften Schlössern zählt Yale allein in Europa zum Weltmarktführer bei intelligenten Schlössern. In unserem Linus® Smart Lock Test Check verraten wir weitere Vorteile und ob es Nachteile gibt.

Das Yale Linus Smart Lock wird einfach auf der Innenseite der Haustür montiert

Fazit zum Yale Linus® Smart Lock Türschloss

Das smarte Türschloss Linus® Smart Lock von Yale wird auf der Innenseite der Haustür montiert und auf den eingesteckten Schlüssel gesteckt. Mit dem sicheren Türschloss ver- und entriegeln Nutzer die Tür automatisch, egal wo sie sich gerade aufhalten. Sie erhalten schlüssellos Zutritt, sehen wer gerade kommt und können virtuelle Gästeschlüssel zuteilen und kontrollieren. Dafür ist nur die Yale Access App nötig. Der Verlust des Schlüssels oder die Inanspruchnahme eines teuren Schlüsseldienstes, wenn man sich aussperrt, gehören somit der Vergangenheit an. Wir sprechen dem Yale Linus® Smart Lock deshalb eine Kaufempfehlung aus.

Für Besitzerzugänge gibt es ein Limit von 250, was wir als eine sehr hohe Anzahl einstufen. Als Besitzer gelten beispielsweise Mitbewohner und Familienangehörige. Gästezugänge sind im Vergleich dazu sinnvoll, wenn nicht alle Funktionen zur Verfügung stehen sollen. Das gilt beispielsweise für Kinder, temporären Besuchern oder Angestellte, die keine Schließhistorie sehen sollen und keine Schließberechtigungen selbst erteilen dürfen. Die Anzahl an Gästezugängen ist nicht begrenzt.

Wichtig: Um das Yale Linus® Smart Lock auch von unterwegs bedienen zu können, ist die Yale Connect Wi-Fi Bridge nötig, weil so eine WLAN-Verbindung möglich ist. Die beiden Komponenten haben mit Kosten von über 250 Euro zwar ihren Preis (Stand: 11/2021), das kann sich für mehr Sicherheit und Komfort unserer Meinung aber lohnen.

Yale Linus Smart Lock
Yale Linus Smart Lock -7%
Automatische Ver- und Entrieglung der Eingangstür, per Smartphone steuerbar. Mit 2-Faktor-Authentifizierung geschützt.
UVP 249,99 €
Stand: 12.01.2022

Vorteile vom Yale Linus® Smart Lock

Nachteile vom Yale Linus® Smart Lock

  • ersetzt Schlüssel durch Smartphone
  • leichte Montage (mit kompatiblen EURO Zylinder in 3 Minuten)
  • robustes und modernes Design
  • leise Arbeitsweise
  • mit gängigen Sprachassistenten, Smart Home und Smart Alarm Systemen kompatibel
  • praktische Auto-Lock und Auto-Unlock-Funktion
  • nicht die kostengünstigste Lösung
  • für kompletten Funktionsumfang Yale Connect Wi-Fi Bridge nötig

Yale Linus® Smart Lock im Test Check – Design und Ausstattung

Das Yale Linus® Smart Lock Türschloss ist in schwarzer oder silberner Farbe erhältlich und fügt sich daher in jedes Haustür-Design gut ein. Sein Gehäuse ist oval, aus Metall und sehr robust. Durch die Stabilität und die wertige Verarbeitung ist es langlebig und Nutzer müssen sich keine Sorgen machen, dass es beim Öffnen der Tür auf Dauer wackelt, beschädigt wird oder herunterfällt. Das smarte Türschloss ist insgesamt 58 x 58 x 150 Millimeter groß und wiegt mit eingelegten 4 AA Batterien etwa 623 Gramm.

Das Linus® Smart Lock wird auf der Innenseite der Türe auf den eingesteckten Schlüssel montiert. Über einen Knauf können Anwender die Tür von Innen weiterhin händisch öffnen. Die Arbeitsweise, während der Schlüssel gedreht wird, ist dabei sehr leise. Das ist wichtig, denn ähnliche Modelle geben im Vergleich zum Linus® Smart Lock ein lautes Geräusch von sich, während der Motor arbeitet. Das kann als störend empfunden werden, wenn die Haustür beispielsweise in den Abendstunden auf- oder abgeschlossen wird.

Mit dem Yale Linus Smart Lock ersetzen Nutzer den Schlüssel durch das Smartphone

Das Design des Yale Linus® Smart Locks ist sogar preisgekrönt und das Modell ist Red Dot-Gewinner 2020 in der Kategorie Security System und Smart Products (Stand: 03/2020). Zudem wurde es mit dem iF Design Award 2021 ausgezeichnet. (Stand: 05/2021)

Das Smartphone kommuniziert in der unmittelbaren Umgebung über Bluetooth mit dem smarten Schloss. Wollen Nutzer die Türe aus der Ferne öffnen oder den Zustand der Türe abfragen, wird zusätzlich die Yale Connect Wi-Fi-Bridge benötigt.

Linus® Smart Lock von Yale im Test Check – Besonderheiten und Funktionen

Wenn die Tür hinter einem zufällt und der Schlüssel noch im Wohnzimmer liegt, kann es unter normalen Umständen teuer werden. Das Rufen eines Schlüsseldienstes oder bei Verlust des Schlüssels ein hochpreisiger Ersatz des Zylinders gehören dank dem Linus® Smart Lock von Yale aber zum Glück der Vergangenheit an. Benutzer können die Haustür per App automatisiert ver- und entriegeln, werden darüber informiert, wenn die Tür noch offen ist und können an Freunde und Familienangehörigen Zutrittsberechtigungen vergeben. Auch unterwegs behalten sie immer den Zustand der Tür im Blick.

Weitere Besonderheiten vom Yale Linus® Smart Lock Türschloss sind:

Eine App für mehrere Anwendungen: Smarte Komponenten sind komfortabel. Es kann jedoch für Nutzer nervig sein, wenn viele Geräte jeweils mit einer anderen App gesteuert werden müssen. Dieses Problem gibt es mit dem Yale Linus® Smart Lock nicht. Interessierte profitieren nämlich von der Kooperation zwischen Yale und Home Connect Plus, da verschiedene Herstellerprodukte mit dieser App bedienbar sind. In der Home Connect Plus App (Android | iOS) lassen sich neben Yale z. B. auch Produkte von folgenden Smart Home Herstellern aufnehmen: Bosch, Sonos, LIFX, Bose, Samsung, Philips Hue und iRobot.

Auto-Unlock (automatisches Entriegeln): Mithilfe der Auto-Unlock Funktion ist der Nutzer in der Lage sein Heim zu betreten, ohne das Smartphone aus der Tasche zu nehmen. Das ist möglich da Yale Access „Geofencing“ benutzt. D.h. Wenn der Nutzer sich mit seinem Smartphone in der Tasche seinem Zuhause auf 200 Meter nähert, wird sein Smartphone anfangen, nach dem Linus® Smart Lock zu suchen. Sobald der Nutzer der Tür nah genug kommt (wenige Meter) und die Yale Access App Ihr Smart Lock erkennt, wird Ihre Tür automatisch entriegelt. Dabei lassen sich praktische Routinen damit verbinden. Denkbar ist eine Verbindung mit Philips Hue Lichtern, die sich automatisch einschalten, wenn es früh dunkel wird und die Familie zurückkommt.

Auto-Lock (automatisches Verriegeln): Ist Auto-Lock aktiviert schließt das Yale Linus® Smart Lock automatisch nach dem Schließen der Tür ab. D.h. die Türe wird komplett abgeschlossen und nicht nur durch die Schließfalle gehalten. Der Nutzer kann über die Yale Access App einstellen, ob das sofort oder erst nach einer bestimmten Zeit erfolgen soll. Das Vergessen des Abschließens gehört damit der Vergangenheit an.

Integration in das Bosch Smart Home: Ist das Yale Linus® Smart Lock mit der Yale Wi-Fi Bridge verbunden, kann es in das Bosch Smart Home integriert werden. Über die Bosch Smart Home App (Android | iOS) können Nutzer praktische Routinen erstellen und die Sicherheit erhöhen. Wenn Bewohner das Haus verlassen und die Tür mit dem Yale Linus® Türschloss verriegeln, wird beispielsweise das Bosch Smart Home Alarmsystem gestartet und die Bosch Eyes Außenkamera aktiviert.

Installation und Einrichtung des Linus® Yale Smart Lock Türschlosses

Die Installation dieses Smart Locks ist in nur 8 Schritten und wenigen Minuten erledigt. Vor dem Kauf sollten Nutzer jedoch einen Kompatibilitätscheck durchführen, um sicherzugehen, dass das Linus® Yale Smart Lock zum vorhandenen Zylinder passt.

  1. Yale Access App (Android | iOS) downloaden und Konto anlegen.
  2. Yale Linus® Smart Lock aus der Verpackung nehmen und die Flügel ausklappen, um die Montageplatte von der Einheit zu trennen.
  3. Montageplatte auf den Zylinder setzen. Manchmal muss die Schraube (Madenschraube) in der Montageplatte dafür etwas gelockert werden. Der nötige Inbusschlüssel ist im Lieferumfang enthalten. Es müssen keine Löcher gebohrt werden. Hinweis: Handelt es sich um einen bündigen Zylinder, der nicht etwas heraussteht, kann die Montageplatte mit der mitgelieferten Klebefolie befestigt werden.
  4. Den Schlüssel auf der Innenseite der Tür einstecken, wo die Montageplatte sitzt.
  5. Das Yale Linus® Smart Lock auf die Montageplatte setzen, sodass der Schlüssel darunter sitzt. Schlüssel zuvor in die richtige Richtung drehen, sodass er automatisch vom Türschloss gedreht werden kann.
  6. Um die Montageplatte und die Haupteinheit von Linus® Smart Lock wieder zusammenzuführen, die Flügel wieder einklappen.
  7. Den Yale DoorSense Magneten an den Türrahmen der Innenseite kleben.
  8. Das Yale Linus® Smart Lock in der App hinzufügen.

Was ist kompatibel mit Linus® Smart Lock und gibt es Zubehör?

Das smarte Türschloss Linus® Smart Lock ist mit Alexa, Google Assistant und Apple HomeKit kompatibel. Nutzer benötigen für die Sprachsteuerung über Alexa und Google die Yale Connect Bridge. Für HomeKit ist keine Bridge nötig.

Mit Hilfe der Yale Connect Bridge ist nicht nur die Sprachsteuerung mit Alexa und Google Assistant verfügbar, sondern dank WLAN-Verbindung auch die Bedienung von unterwegs aus möglich. Die UVP für die Yale Connect Wi-Fi Bridge von Yale liegt bei 79 Euro.

Yale Connect Wi-Fi Bridge
Yale Connect Wi-Fi Bridge
WLAN-Steuerzentrale für das Linus Smart Lock zur Bedienung aus der Ferne per Smartphone und Sprachsteuerung.
Erhältlich bei:
Stand: 12.01.2022

Wer alternativ zum Smartphone den Zutritt per PIN-Code ermöglichen möchte, dem empfehlen wir das Yale Smart Keypad. Dann erhalten Bewohner und Freunde per Zahlencode-Eingabe Zutritt in die Wohnung. Das ist praktisch, wenn das Smartphone nicht immer dabei ist.

Yale Smart Keypad
Yale Smart Keypad -5%
Erstellung von 4- bis 6-stelligen Zugangscodes für Familie und Gäste, für eine einfache Entsperrung des Linus Smart Locks.
UVP 69,99 €
Stand: 12.01.2022

Yale Linus® Smart Lock ist außerdem mit Philips Hue kompatibel. Eine installierte Philips Hue Außenleuchte schaltet sich z. B. automatisch ein, wenn das intelligente Türschloss dank der Geofencing-Funktion die Ankunft der Bewohner registriert. Bei Dunkelheit erreichen Anwender deshalb sicher die Haustür, da Stolperfallen sichtbar ausgeleuchtet werden.

Das smarte Türschloss Yale Linus Smart Lock ist mit Philips Hue LEDs kompatibel

Zudem lässt sich mit der Verbindung zu Philips Hue Strom sparen, da Anwender die Philips Hue Innenbeleuchtung automatisch abschalten können, sobald sie das Haus verlassen. Nutzer erhöhen nicht nur mit dem Yale Linus® Türschloss die Sicherheit, sondern auch mit der Philips Hue Integration. Leuchten Philips Hue LEDs, wenn eigentlich niemand zuhause ist, wird souverän eine Anwesenheit simuliert.

Yale Linus® Smart Lock – wichtige Tests und Bewertungen

Tester lobten am Linus® Smart Lock Türschloss die einfache Installation. Die App wurde jedoch in manchen Yale Linus Tests kritisiert.

  • Die Experten von computerbild.de bewerteten das Yale Linus® Smart Lock Türschloss mit der Testnote „Gut“. Sie lobten das solide Material, die einfache Installation und Bedienung sowie die Auto-Unlock-Funktion. (Stand: 01/2021)
  • Die Technik-Profis von computerbase.de zogen nach ihrem Yale Linus® Smart Lock Test ein positives Fazit. Im Test funktionierte das smarte Türschloss ohne Fehlfunktionen und sehr zuverlässig. (Stand: 01/2021)
  • Die Redaktion von allesbeste.de hat insgesamt 11 intelligente Türschlösser getestet. Darunter auch das Yale Linus® Smart Lock. Es konnte die Experten besonders durch seine leise Arbeitsweise und das robuste Metallgehäuse überzeugen. Für den vollen Funktionsumfang sei jedoch die Connect Bridge nötig, was die Anschaffungskosten erhöhe. (Stand: 08/2021)

Preise und Verfügbarkeit von Yale Linus® Smart Lock

Die UVP für das Linus® Smart Lock Türschloss liegt bei 249,99 Euro.

Yale Linus Smart Lock
Yale Linus Smart Lock -7%
Automatische Ver- und Entrieglung der Eingangstür, per Smartphone steuerbar. Mit 2-Faktor-Authentifizierung geschützt.
UVP 249,99 €
Stand: 12.01.2022

Yale Linus® Smart Lock im Check – Technische Details

  • Größe: 58 x 58 x 150 mm
  • Gewicht: 623 g (inkl. Batterien)
  • App-Steuerung: Yale Access App
  • Kompatibilität: Alexa, Google Assistant, Siri, Philips Hue, IFTTT, Airbnb, Home Connect Plus, Bosch Smart Home
  • Verbindungsart: Bluetooth 4.2, WLAN (2,4 GHz)
  • Reichweite: nah (via Bluetooth), unbegrenzt (WLAN, in Verbindung mit Yale Bridge)
  • Sicherheit: Konto mit 2-Faktor-Authentifizierung.
  • Sicherheitsmerkmale: Biometrische Überprüfung der Entrieglungsfunktion und „Zugangscodes ausblenden“.
  • Schutz bei verlorenem Smartphone: Via Yale Access App lassen sich alle virtuellen Schlüssel sofort und auf jedem Gerät deaktivieren.
  • Verschlüsselung und Authentifizierung: AES- und TLS-Verschlüsselung auf Bankebene, BLE-Technologie und 2-Faktor-Authentifizierung.
  • Wechsel des Türzylinders: nicht zwingend nötig, große Kompatibilität zu vielen Türschlössern
  • Stromversorgung: 4 x AA Batterien
  • Batterielaufzeit: Die Batterielaufzeit ist abhängig von der Anzahl der Schließvorgänge, der Leichtigkeit der Türöffnung und der Anzahl der Öffnungen pro Tag. Bei normalem Gebrauch haben die Batterien eine Laufzeit von 6 bis 9 Monaten. Benachrichtigungen, wenn Batterie schwach wird, damit diese vorzeitig ersetzt werden kann.
Melanie Baumann

Melanie Baumann gehört als Kind der 90er zum festen Bestandteil der Second-Screen-Gesellschaft. Aufgewachsen mit Handys, bei denen die Internetnutzung noch nicht zum Standard gehörte, ist sie heute begeistert von der überall verfügbaren Onlinewelt.

Neues zu Türschloss
verwandte Themen
News
Smart Home Angebote
Jetzt sparen!
Smart Home Angebote

Bei Amazon aktuelle Smart Home Angebote finden und sparen! 

Zu Amazon